Pico Diego de Ocampo bei Santiago + Abschiedsabend in der Umweltschule Jarabacoa

Ende April stand mal wieder ein Besuch in Santiago bzw. diesmal auch in der Umgebung von Santiago an. Ich hatte nämlich im Naturreiseführer meines Mitfreiwilligen Manuels gelesen, dass es nordwestlich von Santiago den Pico Diego de Ocampo, 1.249m hoch und der höchste Berg der Nordkordilleren, zu erwandern gibt. Manuel war ebenfalls schnell überzeugt für die… Weiterlesen Pico Diego de Ocampo bei Santiago + Abschiedsabend in der Umweltschule Jarabacoa

Rustikales Weihnachten auf dem Campo bei Jarabacoa

Weihnachten sollte dieses Jahr für mich ganz anders als in Deutschland werden, logisch, eben ein dominikanisches Weihnachten! Am 24. Dezember kam ich im Laufe des Vormittags aus Monte Cristi zurück während meine Gastmutter Lourdes noch bis Mittag arbeiten musste. Nachmittags machten wir uns dann im Auto ihres Freundes auf auf’s „Campo“ (auf’s Land), einem Ort… Weiterlesen Rustikales Weihnachten auf dem Campo bei Jarabacoa

Aller guten Dinge sind 3 – 3 Geburtstagsrunden in Jarabacoa und Tenares

Im Oktober standen drei Geburtstagsfeiern an: Erst Sarahs Feier, dann meine Feier in Jarabacoa und schliesslich unsere gemeinsame Feier im Rahmen des Oktoberfestes in Tenares, das von den deutschen Freiwilligen vor Ort organisiert worden war. Kulinarisch waren die Feiern in jederlei Hinsicht interessant: Für Sarah hatten unsere Kollegen von Plan Yaque eine supersüsse, klebrige Sahnetorte… Weiterlesen Aller guten Dinge sind 3 – 3 Geburtstagsrunden in Jarabacoa und Tenares

Immer noch neue Ausflugsziele bei Jarabacoa – „La Confluencia“ und der Wasserfall Salto de Jimenoa Dos

Die Umgebung Jarabacoas – auch nach fast zwei Monaten ist sie noch für ein neues Ausflugsziel zu haben. So brachen Sarah und ich vergangenen Samstagmittag zu „La Confluencia“ auf, einem nördlich des Stadtzentrums gelegenen Zusammenflusses des Río Yaque del Norte und des Río Jimenoa auf. Auf der Straße hin zu diesem Ort wird es für dominikanische… Weiterlesen Immer noch neue Ausflugsziele bei Jarabacoa – „La Confluencia“ und der Wasserfall Salto de Jimenoa Dos

Jarabacoa Revisited – La Colonia Agricola

Vergangenen Donnerstag hieß es für Sarah und mich raus aus dem Büro und rein in den Stadtteil Jarabacoas „La Colonia Agricola“! In diesem Stadtteil will unsere NGO Plan Yaque zusammen mit der US-amerikanischen Firma Tetratech und mit Hilfe der US-amerikanischen Charles River Watershed Association (CRWA) die Wasserqualität verbessern und dazu an geeigneten Stellen Kläranlagen bauen.… Weiterlesen Jarabacoa Revisited – La Colonia Agricola

Jarabacoa – internationaler Müllsammeltag und „Kirchennerds“

In Jarabacoa steppt echt nicht der Bär und so sind Sarah und ich bisher nur einmal ausgegangen, naja, was trinken gegangen. So kommt es auch, dass ich schon zwei Samstagabende einfach mal in der Kirche beim Gottesdienst verbracht habe. In den zwei größeren katholischen Kirchen, die ich hier kenne, ist tatsächlich jeden Abend von Montag… Weiterlesen Jarabacoa – internationaler Müllsammeltag und „Kirchennerds“

Jarabacoa auf Schleichwegen – Jamaca de Dios & Salto de Baiguate

Das zweite Wochenende in Jarabacoa nutzten Sarah und ich für zwei erste Ausflüge in die Umgebung, da die Stadt selbst doch recht wenig zu bieten hat. So machten wir uns vergangenen Samstagmorgen auf zum Bergrestaurant „Aromas de la Montaña„, das auf dem Projektgelände von „Jamaca de Dios“ (Die Hängematte Gottes) liegt und leider mit einem… Weiterlesen Jarabacoa auf Schleichwegen – Jamaca de Dios & Salto de Baiguate

Jarabacoa, mein Wohn- und Arbeitsort in den „dominikanischen Alpen“

Am späten Freitagnachmittag trafen wir dann in Jarabacoa (ca. 57.000 Einwohner) ein, das etwa zwei Autostunden von Santo Domingo entfernt in den „dominikanischen Alpen“, der Cordillera Central, liegt. Einen dreitägigen Fußmarsch entfernt befindet sich sogar der höchste Berg der Karibik, der Pico Duarte (3057m, Pico = span. für Gipfel, Duarte > Juan Pablo Duarte, einer… Weiterlesen Jarabacoa, mein Wohn- und Arbeitsort in den „dominikanischen Alpen“

Baracoa & El Yunque – Kolumbus, raffinierte Küche und Natur pur

Baracoa, nein nicht JARABACOA, das sollte von Santiago aus meine nächste Station sein. Man fährt mit dem Touristenbus von Viazul etwa fünf Stunden zunächst an der Küste entlang, später in die Berge der Sierra de Purial hinein und kommt schließlich im kleinen, dörflichen Baracoa an, das bis zum Bau der Verbindungsstraße nach Santiago bis zur… Weiterlesen Baracoa & El Yunque – Kolumbus, raffinierte Küche und Natur pur

Unterwegs in Miches & Umgebung und (mal wieder) die Erkenntnis, dass die Welt ein Dorf ist!

„Die Welt ist ein Dorf.“, oder wie es auf Spanisch heißt, „Die Welt ist ein Taschentuch.“ – das musste ich hier in der DomRep schon öfter feststellen und diesmal bei meinem Ausflug nach Miches und Umgebung ganz besonders. Ich hatte mir schon vor einiger Zeit vorgenommen Yonattan, einen Studenten der Umweltschule in Jarabacoa, einmal in… Weiterlesen Unterwegs in Miches & Umgebung und (mal wieder) die Erkenntnis, dass die Welt ein Dorf ist!