Weiter geht’s Richtung Norden: Das blaue Chefchaouen und das grüne Paradies Akchour

Nach drei Tagen in Fès ging es mit dem Bus Richtung Norden, nach Chefchaouen, weiter, wo ich schon die ganze Zeit in Marokko über hin wollte, da mich die Fotos der blauen Wände dieser Stadt in meinem Reiseführer schon immer fasziniert hatten. Und wirklich: Wenn man durch die verwinkelten, hügeligen Gassen der Medina spaziert, umrahmen… Weiterlesen Weiter geht’s Richtung Norden: Das blaue Chefchaouen und das grüne Paradies Akchour

Arequipa, die zweitgrößte peruanische Stadt am Fuße des El Misti

Das erste, was uns bei der morgendlichen Ankunft in Arequipa mit dem Nachtbus aus Nazca kommend auffiel, war der riesige Berg, an dessen Fuße Arequipa liegt: Der Vulkan El Misti, stolze 5.825 m hoch (also minimal kleiner als der Kilimanjaro), wobei Arequipa selbst bereits auf einer Höhe von 2.350 m liegt. Die Stadt wirkt um… Weiterlesen Arequipa, die zweitgrößte peruanische Stadt am Fuße des El Misti

Sancti Spíritus – die blaue Stadt der Guayabera-Hemden

Sancti Spíritus, schon wieder so ein christlich klingender Name! Wobei mich die Stadt mit ihren blauen Gebäuden überall mehr an das (muslimische) Marokko, genauer gesagt an Chefchaouen erinnert hat. Die blaue Farbe vieler Gebäude hatte, wie in Chefchaouen, einen abkühlenden (Placebo?-)Effekt, wenn man durch die Straßen hindurchwandert, wenn auch die drückende Hitze noch überwog. Und… Weiterlesen Sancti Spíritus – die blaue Stadt der Guayabera-Hemden

Kénitra: Casablanca im Kleinformat

Kénitra ist zwar mit mehr als einer Million Einwohner eine der großen Industriestädte Marokkos, aber sie ist touristisch so uninteressant, das sie nicht einmal Erwähnung in meinem Reiseführer findet. Ich machte dort nur Zwischenstation auf dem Rückweg von Chefchaouen und konnte tatsächlich auch nichts Besonderes in dieser Stadt finden. Mein erster Eindruck war einfach nur… Weiterlesen Kénitra: Casablanca im Kleinformat